previous arrow
next arrow
Slider

Präsentation  als:  Jodlerin Margrit Möri Fehr
und Volksmusik Interpretin Gitta
http://www.vxm.ch

Die ländliche Herkunft verbindet mich seit frühester Jugend eng mit der Volksmusik. Tagtäglich jodelte unser Innerschweizer Nachbar, Moritz Hügi, frühmorgens und abends, zum Melken seiner sieben Kühe im Stall. Die schöne Stimme und die wohlklingenden Harmonien berührten und faszinierten mich schon damals als Kind und weckten den Wunsch, noch ganz im Geheimen, jodeln zu können.

Eine sängerische Ausbildung kommt erst nach der Berufslehre in Frage. Auf Empfehlungen geschieht dies im klassischen Fach in Zürich & England & Winterthur. Unterbrüche aus verschiednen Gründen, fehlende Mittel & Zeit weil bald drei Töchter, Familie und dadurch Brotberuf Vorrang haben, verzögern die gesangliche Laufbahn doch vielseitige Weiterbildung wie; Belegung von Musiktheoriekursen, Klavierunterricht, Opernwerkstatt, Aufführungspraxis alter Musik, Dirigentenkursen, Ausbildung SAJM, Phonetik und teils autodidaktisch erworbene Wissen in Musiktheorie -Geschichte und –Literatur ermöglicht den Aufbau eines breiten Repertoires.

In der Privatklasse von Kari Lövaas, Schaffhausen, der Opern- und Konzertsängerin mit Weltklasseformat erfolgt die Vertiefung der stimmlichen Schulung und die Entwicklungzur vielseitigen lyrischen Koloraturstimme, die sich für die Interpretation von Kunstliedern, Oratorien, Messen & Kantaten, Oper- & Operettenarien, modernen Musical- und Unterhaltungssongs ebenso eignet für wie Solopartien in Jodlermessen, Jodellieder, & Volksmusik. Der grosse Ambitus verleiht die nötige Elastizität für die Intervallwechsel des Jodelgesangs.

Jodelunterricht bei Solojodlerin Vreni Rubi, in Kursen des Jodlerverbands und bei Marie Therese v. Gunten festigen die besondere Technik. Nach der Teilnahme an Unterverbands-Jodlerfesten als Einzel- und Duettjodlerin 2009 und 2010 darf am 1. Eidgenössischen Jodlerfest 2011 in Interlaken Bestnote 1 entgegen genommen werden. 

Die Schulung der verschiedenen Stile erlaubt eine Vielseitigkeit, die sich in die zeitweilige Tätigkeit als Kultur- und Konzertorganisatorin einbringen lässt. Themenbezogene und inhaltlich vielseitige Konzerte, in denen ich selber mitwirke, sind beim Publikum beliebt. Gerne gestalte ich Programme exklusiv nach Wunsch entsprechend dem Anlass. Ab Aufnahmen notiere ich ab und an auch Musik, die im Handel nicht erhältlich ist und schreibe Texte und eigene Titel.

Die Einladung zur Vorausscheidung des Alpengrandprix am 25. Juni 2011 in Samnaun bringt mich mit dem eigenen Titel „Mys Ländli“ in den Final, der am 14. Oktober 2011, im Kursaal Meran statt findet. Damit geht der langjährige Wunsch nach Anerkennung der sängerischen Tätgkeit auf das allerschönste in Erfüllung.

Unter dem Pseudonym „Gitta“ sind verschiedene Titel auf
 http://vxm.ch/search?q=Gitta  zu hören. Viel Spass!

Margarita Möri – Thurtalstrasse 34f – 8450 Andelfingen – +0041/79 612 76 39 – Email